Nachdem mich heute Morgen die Zeugen Jehovas heimgesucht haben, trage ich mich mit dem Gedanken, endlich das Schreibprojekt anzugehen, das mir schon länger am Herzen liegt: Eine Abrechnung mit den Religionen! Und zwar mit allen! Eine antireligiöse Streitschrift, ein Plädoyer für die Befreiung des Geistes von den Fesseln des Glaubens, ein Aufruf zu Intoleranz gegenüber den Intoleranten!

Auch wenn mich kein Studium und kein Expertenwissen dazu qualifizieren: Ich besitze die Fähigkeit, kritisch zu denken, ich habe eine Meinung, und ich habe etwas zu sagen!

Eine Handvoll Thesen fällt mir direkt aus dem Handgelenk ein:
1. Religion ist Lüge und eine Erfindung des Menschen
2. Religion ist gelebte Intoleranz
3. Religion ist Gewalt gegen Kinder
4. Religion ist psychische Folter
5. Religion dient der Unterdrückung von Frauen
6. Religion folgt dem Führerprinzip und fußt auf den Prinzipien des Faschismus
7. Religion erfordert Fundamentalismus
8. Religion versklavt den Verstand
9. Religion schränkt die individuelle Freiheit jedes Einzelnen ein
10. Religion ist menschenverachtend

Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ich glaub, ich gehe es an. Oder? Was meinst du, lieber Leser? Soll man jeden glauben lassen, was er will, selbst wenn es falsch ist? Oder ist es an der Zeit, aktiv gegen Religiösität jeglicher Farbgebung die Stimme zu erheben?

Es grüßt
Schreiberlein



via tumblr http://bit.ly/2XE3ZVj
Beitrag teilen