Manchmal bringt das Internet echt witzige Ideen hervor. Wie zum Beispiel den Bla-Bla-Meter, der beliebige Texte auf ihren Anteil unverdaulichen Bullshits untersucht. Die Verwendung ist einfach: www.blablameter.de aufrufen, einen beliebigen Text, der bis zu fünfzehntausend Zeichen lang sein kann (Rest wird abgeschnitten), in das Eingabefeld eintippen oder reinkopieren, abschicken, fertig. Das Ergebnis wird als Dezimalwert ausgegeben und mit einem Bewertungskommentar versehen. Nach welchen Algorithmen das dahintersteckende Programm den Text auswertet, bleibt im Dunkeln, die FAQs geben nur ein paar allgemeine Hinweise dazu, aber ich finde die Bewertungen zu den Ergebnissen mitunter sehr treffend.

Testweise habe ich mal ein paar Texte analysiert, die mutmaßlich hohes Bullshit-Potenzial haben. Wo findet man sowas? Klar, auf www.bundesregierung.de.

Erster Versuch: Regierungserklärung von Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner zur EHEC-Krise. Bullshit-Index: 0,32. Bewertung: “Ihr Text zeigt schon erste Anzeichen heißer Luft. Für Werbe oder PR-Sprache ist das noch ein guter Wert, bei höheren Ansprüchen sollten Sie vielleicht noch ein wenig daran feilen.”

Zweiter Versuch: Regierungserklärung von Ex-Wirtschaftsminister Rainer Brüderle zum Jahreswirtschaftsbericht 2011. Bullshit-Index: 0,34. Bewertung: Dieselbe wie oben.

Der wahre Schenkelklopfer war dann aber der dritte Versuch: Der Flyer zum Energiewendekonzept der Bundesregierung. Bullshit-Index: 0,4. Und dann die Bewertung:

“Ihr Text riecht deutlich nach heißer Luft. Sie wollen hier wohl offensichtlich etwas verkaufen oder jemanden tief beeindrucken.”

Oh, wie treffend! Schon erstaunlich, wie solche Tools die Wahrheit ans Licht bringen. Har har har!

Tja, wer bietet mehr? Laut Bla-Bla-Meter soll es Texte mit Indexwerten bis 1,0 und manchmal sogar darüber geben. Findet jemand einen? Her damit!

Ach ja: Die Kapitel der Leseprobe meiner Harry-Potter-Parodie bringen es auf einen Indexwert von 0,12, die ersten Kapitel meines neuen Projekts “Zerfall” auf 0,11. Bewertung: “Ihr Text zeigt nur geringe Hinweise auf Bullshit-Deutsch”. Laut den FAQs des Tools liegen gute Werte des Bla-Bla-Meters, den zum Beispiel hochwertige jounalistische Texte erzielen, zwischen 0,1 und 0,3. Na, das ist doch was.

 

Indexwert des Bla-Bla-Meters zu Schreiberleins Romanprojekt "Zerfall"

 

Beitrag teilen